•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte]

    Sie sind nicht angemeldet.

    Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das waren noch Zeiten!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

    1

    Mittwoch, 14. Dezember 2016, 17:35

    Die Kramer

    Diese Reihe der späten 60er Jahre war eine der wenigen "Schulserien", die sich ausschließlich mit dieser Thematik auseinandersetzten. Für die heute in Ehren ergraute Generation der "Babyboomer" bietet sie einen interessanten Rückblick auf ein Bildungssystem, das mit seinen damaligen Qualitätsstandards heute so weitgehend nicht mehr existiert. Mir blieb die Serie seinerzeit völlig unbekannt, möglicherweise wurde sie nicht im WDR- Vorabendprogramm ausgestrahlt.
    "Die Kramer" gehörte zu einer kleinen Gruppe von "Miniserien", die Ende der 60er Jahre im Auftrag des damaligen SWF für die regionalen Vorabendprogramme produziert wurden. Die nur sechsteilige Farbreihe im üblichen 25- Minutenformat entstammte der Feder von Paul Hans Rameau und Günter Dönges, Regie führte Hans Müller. Sämtliche Dreharbeiten fanden in und um Baden- Baden statt.
    "Die Kramer" bot eine kleine Paraderolle für die in dieser Zeit sehr populären Schauspielerin Barbara Rütting und wurde ab November 1969 in einzelnen regionalen Vorabenprogrammen der ARD ausgestrahlt.
    Worum ging es? Die Studienrätin Frau Dr. Kramer (Barbara Rütting) beginnt ihre Lehrtätigkeit am Carolus- Gymnasium und wird als Frau von ihren Schülern und Berufskollegen zunächst eher reserviert aufgenommen. Doch zeigt sich bald in der Alltagspraxis, das sie eine ausgesprochen gute Pädagogin ist, die sich vehement für die Belange ihrer Schüler einsetzt und ihnen stets bei der Lösung schulischer und privater Probleme behilflich ist. Zwangsläufig mischt sich die resolute Lehrerin auch in das Familienleben ihrer Zöglinge ein und stößt dadurch bei einzelnen Eltern auf erheblichen Widerstand. Auch Schuldirektor Dr. Berwig (Herbert Tiede) bekommt die resolute Art und Zivilcourage seiner Kollegin zu spüren, als er die Schülerzeitung verbieten will. Mit großer Energie bringt Frau Dr. Cramer frischen Wind in das Carolus- Gymnasium und findet nach und nach auch bei einigen Kollegen tatkräftige Unterstützung.
    In weiteren Rollen spielten u.a. Antje Hagen, Hans Epskamp, E.-A. Schepmann, Helena Elcka, Dora Tillmann, Jörg Marquardt und Jürgen Lentsch.
    Nachstehend noch die Aufstellung aller sechs Episodentitel, die weitere inhaltliche Aufschlüsse vermitteln:
    1. Die Neue
    2. Das Exempel
    3. Ein Schüler vom Lande
    4. Ein hoffnungsloser Fall
    5. Im Landschulheim
    6. Die Schülerzeitung
    Bereits im April 2011 erschien die von in-akustik digital restaurierte Serie als DVD- Edition, die keine Wünsche offen lassen sollte. Auf youtube finden sich derzeit leider keine entsprechenden Clips.
    "Die Kramer" ist als unterhaltsame Serie der späten 60er heute aus zweierlei Gründen interessant. Einerseits thematisiert sie die üblichen Probleme des Alltagsbetriebs an einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule, so wie sie in den 60er Jahren gehandhabt und gelöst wurden. Zum Zweiten dokumentiert sie den zunehmenden Einstieg von Frauen in dieses Berufsfeld zu dieser Zeit; ein Phänomen, das auch ich an meinen Schulen just in diesem Zeitrahmen wahrgenommen habe. Aus diesen Gründen und nicht zuletzt aufgrund des Unterhaltungswertes ist die Serie auch nach fast fünfzig Jahren immer noch sehens- und empfehlenswert :thumbup: .

    2

    Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20:46

    Na ohne deine Besprechung wäre ich nie auf diese Serie gestoßen.
    Soeben bestellt und das noch zu einem Spottpreis.
    Solche Schulgeschichten finde ich immer toll wo ich doch nur unsere kleine Dorfschule hatte.
    Mein Lieblingsbuch aus jenen Tagen ist "O diese Rasselbande" von Rosemarie Ditter.
    Aus der Schülerbücherei X mal geliehen und heute jede Auflage bis 1970. :)
    Aber auch zb "Humboldtschule macht Geschichte" von Engelbert Verlag. :rolleyes:

    3

    Freitag, 16. Dezember 2016, 17:12

    "Die Kramer" auf DVD

    Na dann, viel Spaß beim Anschauen !
    Das Buch "Humboldtschule macht Geschichte(n)" aus dem Engelbert- Verlag hatte ich auch mal auf dem Schirm, war mir aber für 10,- Tacken inkl. Porto dann doch etwas zu teuer. Habe mittlerweile auch bereits über 40 Engelbert- Fernsehbücher und langsam wird es auch zum Platzproblem... :S .